Schlagwort-Archive: luftgewehr

Nachtrag: Tschau Wintersaison, Hallo Sommersaison!

Etwas spät hier auf dieser Seite, aber wir wollen es nicht vergessen:
Am 14. April hat die Wintersaison im Luftgewehr-Schießen ihren Abschluss gefunden.

Da der letzte Sonntag meist der spannendste Tag der Saison ist, haben sich wieder viele Vereinsmitglieder am Schützenhaus eingefunden, um noch die letzten Ring für ihre jeweilige Kompanie zu ergattern. Das ist manchmal gar nicht so einfach, steht so mancher doch schon mit z.B. 49 Ring auf der Liste und kann sich nur mit der heiß begehrten 50 verbessern.

Dank unserer noch relativ neuen Meyton-Anlage im Luftgewehrstand ging das Schießen im zügigen Tempo durch, sodass man zwischendurch Zeit für gesellige Pausen finden konnte.

Hier noch ein paar Eindrücke der Pokalvergabe!

Die 4. Kompanie hat den 3. Platz belegt.IMG_20190503_074025.jpg

Der 2. Platz ging diese Saison an die 1. Kompanie.

IMG_20190414_121500_1.jpg

Und der Pokal geht an….die 2. Kompanie! Nach langer Zeit mal wieder, hat die 1. Kompanie doch sonst meist den „Pott“ geholt.

IMG_20190414_121602_2.jpg

IMG_20190503_074056.jpg

 

Die glücklichen Sieger haben sich draußen am Schützenhaus noch einmal für ein Mannschaftsfoto versammelt. Ordentlich gefeiert wurde natürlich auch. Nichtsdestotrotz ist es immer schön, dass wir diesen vereinsinternen Wettkampf noch haben. Um es etwas spannender zu machen, startet die Sommersaison im KK-Schießen übrigens mit nur 20 Plätzen auf der Liste, statt wie bisher 25. Dadurch sollte es allen Kompanien leichter fallen, die Listen zu füllen und näher beieinander zu liegen.

Bleibt nur noch zu sagen: Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!

IMG_20190503_074458.jpg

Die Wintersaison ist vorbei!

Auch wenn sich das Wetter draußen aktuell wieder sehr winterlich gibt, so ist zumindest bei uns beim Schützenverein Barkhausen die Wintersaison beendet.

Heute vormittag war die letzte Möglichkeit für die Schützen, überhaupt auf die Liste zu kommen oder die letzten Ring für ihre Kompanie zu erlangen. Und diese Chance nutzten wirklich mal wieder viele von uns, denn „die Hütte war voll“. Mittlerweile ist es schon zur Tradition bei uns geworden, sich an diesem Tag zu treffen und mitzufiebern, wer am Ende den Pokal erhält. Zudem war es für einige von uns heute auch die erste Erfahrung mit unserer neuen Meyton-Schießanlage, welche mit hochpräzisen Messrahmen und Tablets den Luftgewehr-Pokal deutlich moderner aussehen lässt.

Einige Kompanien verbinden das Ganze speziell an diesen Tagen auch noch mit einem gemeinschaftlichen Frühstück, um den Morgen abzurunden.

Und nun kommen wir zu den Ergebnissen: Der Winterpokal dieser Saison geht wie schon so oft in den letzten Jahren an die erste Kompanie. Diese hatte 18 Ring Vorsprung vor der 2/3 Kompanie, was ein doch recht eindeutiges Ergebnis ist. Doch da das Endergebnis bis zur Verkündung durch unseren Kampfrichter Dietmar Sandvoß nicht bekannt gewesen ist, gibt jeder sein bestes, denn manchmal liegt der Unterschied wirklich nur bei wenigen Ring. Den 2. Platz hat somit die 2/3 Kompanie erlangt, und auf dem 3. Platz befindet sich in dieser Saison die 4. Kompanie.

Der Kompaniechef der 1. Kompanie, Thomas Besch, nimmt den Pokal entgegen und es wird natürlich ordentlich gejubelt und gratuliert.

Alles in allem: Wie die vergangenen Saisonabschlüsse auch, war auch dieser Vormittag wieder ein voller Erfolg für uns als Verein, und ein bisschen Wettkampf und Spannung schadet dabei auch nie! Auf geht’s in die Sommersaison, welche wieder auf der 50m Kleinkaliber-Bahn ausgetragen wird.

Spendenaufruf – Meyton – Anlage

Unser Schützenverein Barkhausen-Porta e.V.1899 pflegt die Tradition und den Sport gleichermaßen. Damit steht der Verein auf zwei soliden Säulen und sichert sich durch Neuzutrittszahlen für die Zukunft gut ab.
Und um genau diese Zukunft geht es uns bei unserem neusten Projekt. Wir als Verein planen den Stand (10 m) mit aktuell sieben Bahnen für unsere Druckluftwaffen zu modernisieren. Konkret möchten wir die alte Zuganlage mit den Pappscheiben gegen eine neue moderne scheibenlose Meyton-Anlage austauschen.

Wir haben in den vergangenen Jahren den Pistolenstand (25 m) modernisiert und den
Kleinkaliberstand (50 m) auf die aktuelle moderne Technik von Meyton umgestellt bzw. erneuert. Dieses Vorgehen war notwendig, um für unsere Schützen gleichermaßen im sportlichen, wie im Traditionsbereich zeitgemäße Bedingungen zu schaffen. Darüber hinaus sind die Anlagen für den Vereinsgebrauch bei den saisonbedingten Pokalwettkämpfen unter den Kompanien und bei den Vereinsmeisterschaften einfacher zu bedienen. Auch durch die Regularien bei verschiedenen sportlichen Wettkämpfen die in unseren Schießständen stattfinden, können wir die Rahmenbedingungen dafür besser gewährleisten.

Um auch oberhalb der Kreisebene bestehen zu können und die Möglichkeit zum Sprung zu den Deutschen Meisterschaften zu ermöglichen, ist die Investition in eine moderne, elektronische Trefferaufnahmeanlage nicht nur hilfreich sondern wahrscheinlich auch erforderlich. Mit dem Luftgewehr schießen die Damen und Herrenmannschaften über den Kreis hinaus auf Bezirksliga- und Verbandsliga Ebene (was die zweithöchste Wettkampfklasse im Landesverband des WSB von Nordrhein Westfalen ist) im Seniorenbereich. Auch ist die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften schon fast eine Selbstverständlichkeit für unsere Besten. Die Anlage ist für den Vereinsgebrauch eine erhebliche Verbesserung, denn mit dieser Anlage werden die Schüsse
elektronisch erfasst und zehntel Ring genau protokoliert.

Ebenfalls haben wir in den letzten Jahren wieder einen deutlichen Zuwachs an neuen
Vereinsmitgliedern bei den Sportschützen. In den beiden vergangenen Jahren waren dies über 30 Neueintritte. Natürlich ist dies nicht ausschließlich den neu ausgestatten Schießständen zuzuschreiben, sondern auch der aktiven Jugendarbeit und der tollen Betreuung der Sportler durch unsere Schieß- und Jugendwarte.

Die Kosten für die Anlage belaufen sich auf ca. 20.000 €. Einen ersten Zuschuss in Höhe von 1.500 € haben wir von der Bürgerstiftung der Stadtsparkasse Porta Westfalica schon erhalten. Der Verein möchte hier investieren, allerdings geht es nicht ohne Eure Unterstützung. Daher bitten wir Euch, beteiligt Euch mit einer freiwilligenden Spende für diese neue Meyton-Anlage.

Die Spende kann mit dem Kennwort „Spende-Meyton-Anlage “ auf das folgende Konto überwiesen werden:

Stadtsparkasse Porta Westfalica – IBAN: DE04 4905 1990 0049 000581, BIC: WELADED1PWF.

Spendenbescheinigungen können entsprechend ausgestellt werden.
Vielen Dank für Eure Unterstützung!

(Der geschäftsführende Vorstand)