Schlagwort-Archive: Schießen

Vergleichsschießen der 3. Kompanien – Eine alte Tradition wurde wieder ins Leben gerufen!

Vor einigen Jahren ist die 3. Kompanie von Barkhausen in die 2. Kompanie fusioniert, und damit werden selbstredend auch einige Traditionen & Veranstaltungen mit übernommen! Das letzte Mal wurde 2012 zum Vergleichsschießen der 3. Kompanien eingeladen. Nun wurde der Wunsch geäußert, diese Tradition doch im Rahmen der 2./3. Kompanie Barkhausen wieder aufleben zu lassen.

Und deshalb gingen Mitte September die Einladungen an befreundete Kompanien und Vereine für den Abend des 31. Oktober raus. Diese umfassten dieses Jahr die 3. Kompanie des Bürgerbataillons Minden, die 3. Bürgerkompanie Leteln, die Reservistenkameradschaft Porta Westfalica, der Schützenverein Wietersheim, die Traditionskompanie Heisterholz, ganz neu auch der Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Minden und natürlich die Gastgeber in Form der 2./3. Kompanie Barkhausen. Wo die die Gruppen aus Wietersheim und Heisterholz und auch die Reservistenkameradschaft leider mangels Teilnehmern nicht mitmachen konnten, glänzen die anderen Vereine alle mit Teilnehmerzahlen zwischen 10 und 17. So waren wir also mit Helfern bei gut 65 Personen eine tolle Truppe! An dieser Stelle schon einmal an alle Helfer, sowohl im Schießstand, an der Theke als auch in der Küche, ein riesiges Dankeschön! Ohne euch hätten wir diese tolle Veranstaltung nicht stemmen können. Danke, dass wir auf euch zählen können!

Um 18.30 Uhr ging es los, und sobald alle da waren, wurden die Vereine und Gruppen erst einmal von den Gastgebern begrüßt. Vor dem Schießen muss man sich stärken, daher konnten sich alle an einem leckeren Buffet mit Stippgrütze, frischem Brot und Gewürzgurken bedienen. Dann wurden die Mannschaften gemeldet, immer die besten acht Schützen des Vereins wurden in die Wertung mit aufgenommen, der Rest sind die bekannten „Streichergebnisse“. Auch wurden nur die besten drei der insgesamt fünf Schuss pro Schütze gewertet, der Rest war nur fürs Stechen bzw. Einzelwertung.

Und so wurde fleißig um die Wette geschossen, sich ausgetauscht (natürlich auch zwischen den Vereinen) und der Abend bei guter Verpflegung genossen. Gegen 22.30 Uhr dann gab es schließlich die Ergebnisse, auf die alle schon gespannt gewartet haben!
In der Mannschaftswertung ging der 4. Platz ging an den Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Minden, welche trotz keiner vorherigen Schießerfahrung mit 248 Ring als Mannschaft ein tolles erstes Ergebnis vorlegen konnten.
Auf dem 3. Platz dann die Gastgeber, Barkhausen mit 271 Ring.
Und nun wurde es ernst im Kampf um Platz 1 und 2: Leteln mit 275 Ring konnte nur den 2. Platz belegen, und Minden holte sich hier mit 279 Ring den Sieg!

Auch der beste Schütze des Abends wurde geehrt, und zwar war es hier ganz klar Kalle Kutzner aus Minden mit einem stolzen Ergebnis von 59 Ring! Herzlichen Glückwunsch zu diesem Doppelsieg, Minden!

IMG_3778.JPG

Nach dem offiziellen Teil ging die Veranstaltung dann in den gemütlichen Teil des Abends über, es wurde an den Tischen geredet, viele haben sich ja z.B. Jahre lang nicht gesehen. Auch wurden an diesem Abend viele neue Vereinsfreundschaften geschlossen. Und in einem Jahr dürfen die Gewinner dann ihre Titel verteidigen, wenn Barkhausen erneut zum Vergleichsschießen der 3. Kompanien einlädt und die Tradition weiter Bestand hat!

Rückblick: Pokalschießen 2019

15. September 2019, die Sonne lacht, es ist Kaiserwetter und der Schützenverein Barkhausen lädt zum großen Pokalschießen der Barkhauser Kompanien ein. Alle Zeichen stehen gut für einen schönen Sonntag, weshalb auch viele den Weg hoch zum Schützenverein fanden.

Für 15€ Eintritt pro Person erhält hier schließlich auch jeder den ganzen Tag Getränke, so viel er oder sie möchte. Nachmittags kommen dann noch Kaffee & Kuchen dazu und Abendessen ist ebenfalls inklusive.

Und so saßen wir vor einem reichhaltigen Kuchenbuffet, bei dem wirklich für jeden etwas dabei war. Alle haben sich reichlich bedient und bei guten Tischgesprächen den sonnigen Nachmittag genossen.

Natürlich kommt beim Pokalschießen auch das Schießen selbst nicht zu kurz. Jede Kompanie schießt ihre eigenen Pokale aus, aber es gibt auch einige Wettkämpfe untereinander. Geschossen wird bei allen Pokalen auf der 50m – Kleinkaliberbahn. Neu im Programm aber: Das Blasrohrschießen! Eine tolle Neuerung, welche Familie Friedland an diesem Sonntag wieder voller Leidenschaft betreute. Es fand großen Anklang, und so wurde spontan der Mannschaftspokal von der KK-Bahn zum Luftrohrschießen verlegt.

Nach all dem Schießen gibt’s dann noch Bratwurst und Steak gegen den Hunger, zusammen mit Brot und Salaten. Sowohl beim Schießen, als auch bei der Verpflegung ist wieder ein großer Dank an alle freiwilligen Helfer auszusprechen: Ohne euch wäre dieser Tag nicht machbar! Vielen vielen Dank also.

Nach dem Grillen ging es zur Pokalvergabe, wobei die 1. Kompanie den Anfang machte. Hier war es schnell erledigt: Sowohl Herbstpokal als auch der Gordon Peak Pokal gingen beide an den neuen Kompanieführer Arnd Bergbrede.

Darauf folgte die 2. Kompanie, welcher zunächst bei den Frauen den Kompaniepokal an Andrea Friedland vergeben durfte. Bei den Männern ging der große Pokal dieses Jahr an Matthias Plaßmann. Die 2. Kompanie veranstaltet auch seit einigen Jahren ihr 11.9er-Schießen, um hierbei den größten Abweicher auszuschießen. Hierbei geht das Abweicher-Schild nun von Benjamin Meier an seine Mutter Birgit Meier über.

Als letzte im Trio hatte die 4. Kompanie noch einige Pokale zu verteilen. Bei den Frauen holte sich Kathrin Schulte den 1. Platz, bei den Männern bis 55 Jahre ihr Vater Andreas Schulte. Als Sieger bei den Schützen ab 55 Jahren ging Rüdiger Ernsting als Sieger hervor, wohingegen sich bei den Senioren ab 70 Jahren Rudolf Richter durchsetzen konnte. Dieser hatte mit dem besten Schuss des Tages in der 4. Kompanie, einer 12,8,  auch die Ehrenscheibe gewinnen können. Im Gesamtergebnis als beste Schützin hatte wieder Kathrin Schulte die Nase vorn.

Am Ende wurden noch die Ergebnisse der Wettkämpfe unter den Kompanien mitgeteilt. Es wurde ein Er&Sie-Schießen veranstaltet, wobei wir alle Frauen und Männer zu Paaren zusammengelost haben, welche dann gemeinsam in den Schießstand gehen. Eine tolle Aktion, welche alle Besucher – da es kompanieübergreifend ist – etwas näher zusammenbringt. Und so konnten sich hier unsere amtierende Jugendkönigin Sabrina Krause und Arnd Bergbrede durchsetzen. Die ersten 3 Plätze beim Er&Sie-Schießen werden übrigens mit kleinen Präsenten belohnt. Der neue „Stille Pokal“ wurde ohne Wissen der Teilnehmer ausgeschossen und ging an den besten ersten Schuss auf der Probescheibe, welcher an Stephan Scholl ging, der selbst sehr überrascht über den gewonnen Pokal war. Das Mannschaftsschießen der Kompanien, welches unter 5er Teams ausgeschossen wird, fand wie erwähnt in diesem Jahr in der Disziplin des Blasrohrschießens statt. Hierbei lagen 2. und 4. Kompanie gleichauf, und die 1. Kompanie konnte sich mit großem Abstand auch hier den Sieg holen.

Abschließend war der Sonntag wieder ein sehr schöner Tag, bei dem alle auf ihre Kosten kamen und Spaß beim Ausschießen der Pokale hatten. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Pokale, Pokale, Pokale!

Das Pokalschießen der Barkhauser Kompanien steht vor der Tür!
Kommenden Sonntag, den 15.09.2019, geht’s ab 14 Uhr an unserem Schützenhaus los.

Für nur 15€ Eintritt pro Person seid ihr den ganzen Tag gut versorgt, was Essen und Trinken angeht. Es gibt also Kaffee & Kuchen, und abends wird auch gegrillt.

Dazu werden von 14 bis 17 Uhr kompanieinterne als auch -übergreifende Pokale ausgeschossen und den ein oder anderen Spaß werden wir uns auch erlauben.

Zusätzlich bieten wir dieses Mal auch das Blasrohrschießen an. Es wird also ein richtig schöner Sonntag Nachmittag, bei dem wir hoffentlich viele von euch begrüßen dürfen!

Königsschießen bei Kaiserwetter

Ein kurzer Bericht zum Königsschießen am 19. Mai, dem offiziellen Auftakt des Barkhauser Schützenfestes.

In kleinerer Runde um 9 Uhr zum Frühstück schon mit den Ehrengästen, ging es offiziell um 10 Uhr morgens los. Das Schützenhaus füllte sich und viele genossen schon das schöne Wetter draußen.

Um kurz nach 10 ging es dann los beim Antreten.

Traditionell werden zum Beginn des Königsschießens die Ehrungen und Beförderungen durchgeführt.

Bei der 1. Kompanie waren dies:
– Julius Wiedermann / Gefreiter
– Jan Wlodarzyk / Unteroffizier
– Finn Koch/ Unterfeldwebel
– Cedrik Bergbrede/ Unterfeldwebel
– Helmut Lühn / Feldwebel
– Arne Lüngen / Feldwebel
– Arnd Bergbrede / Hauptmann

Bei der 2. / 3. Kompanie:
– Frederik Meier / Unterfeldwebel
– Matthias Plaßmann / Unterfeldwebel
– Wilfried Rettich / Feldwebel
– Benjamin Meier / Stabsfeldwebel
– Carsten Scholl / Leutnant (bereits beim Gewehrreinigen)
– Sebastian Hantelmann / Hauptmann
– Frank Sander / Major

Gleichzeitig übernahmen Sebastian Hantelmann und Benni Meier die Kompanieführung bei der Zwooten und Arnd Bergbrede bei der 1. Kompanie.

Bei der 4. Kompanie gab es keine Beförderungen, aber Alfred Schiano erhielt den Verdienstorden der 4. Kompanie.

IMG_1272

Für seine langjährigen Dienste in der 2. Kompanie erhielt Dietmar Sandvoß den Verdienstorden der Kompanie.

IMG_1268

Kompanieübergreifend gab es auch noch 2 weitere besondere Beförderungen. So wurde Tim Belling zum Oberstabsfeldwebel befördert, um nun das Feldwebelkorps beim anstehenden Schützenfest zu leiten.

IMG_1313

Der ehemalige Hauptmann und Kompanieführer der 2. Kompanie, Frank Sander, wurde nun zum Major befördert und steht damit ebenfalls vor einigen neuen Aufgaben, wie z.B. der Durchführung des Großen Zapfenstreiches und der Befehligung des gesamten Bataillons.

Für die scheidende Kompanieführung der 2. Kompanie gab es außerdem von der neuen Kompanieführung noch ein kleines Präsent in Form von Buttons für den Schützenfest-Anzug.

Allen Beförderten an dieser Stelle noch einmal Herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen in den neuen Positionen!

Auch der Bürgermeister Bernd Hedtmann hat einige gut gesagte Worte an unseren Verein gerichtet, und unserem anstehenden Schützenfest einen guten Verlauf gewünscht.

rhdr

Nach den Grußworten des Bürgermeisters Bernd Hedtmann begann das Königsschießen. Das 1. und 2. Stechen wird immer an diesem Tag durchgeführt. Die dabei erfolgreichen Schützen und Schützinnen sind somit im 3. Stechen, das am 1. Juni durchgeführt wird.

Nachmittags gab es Kaffee und Kuchen durch die Damen der Sportgruppe und am Abend wurde gegrillt.

Es war in allen Belangen ein erfolgreicher Tag, wie sich auch in der Endabrechnung des Schatzmeisters gezeigt hat, wo im Nachhinein die Frage fiel: „Habt ihr schon ein kleines Schützenfest gefeiert?“

Rückblick: Dorfpokal 2019

Es ist schon Mitte Mai, aber hiermit soll ein kleiner Rückblick auf das Dorfpokalschießen gegeben werden, welches Anfang des Monats stattgefunden hat. Erst findet ihr hier ein paar Infos zum Ablauf mit Bildern der Gewinner, und am Ende dann die Details über die Platzierungen.

Am Wochenende des 04. und 05. Mais hatten die Barkhauser Bürger wieder die Möglichkeit, sich in Dreier-Mannschaften zu diesem Pokal anzumelden. Die Schützen konnten auch unabhängig voneinander zu verschiedenen Zeiten zum Schießen erscheinen, und die Ergebnisse wurden dann eingetragen und am Ende zusammengerechnet.

IMG-20190506-WA0005

An beiden Tagen konnten wir viele Besucher am Schützenhaus verbuchen, was wohl auch daran liegt, dass viele von ihnen über das Jahr verteilt selten „ein paar Schuss abgeben können“, und dann die Gelegenheit gerne nutzen, sich im spaßigen Wettkampf untereinander zu messen.

Außerdem ist es immer sehr gesellig, so gab es sowohl am Samstag als auch am Sonntag leckeres Mittagessen und das ein oder andere Kaltgetränk. Bei Schnitzel, Currywurst und Matjes schießt es sich eben gleich viel besser! Zumindest zufriedener, das können wir bestätigen.

IMG-20190506-WA0020

Wie die letzten Jahre auch haben sich mittlerweile schon die klassischen Mannschaften herauskristallisiert, wie z.B. unsere Dorfvereine, zu denen der DRK, die freiwillige Feuerwehr oder auch der TUS Barkhausen gehört. Außerdem gibt es noch Gruppen wie z.B. die SPD-Mannschaft oder auch der landwirtschaftliche Verein. Auch Wohngemeinschaften wie die „Siedler“ treffen sich jedes Jahr zum Dorfpokal oben bei uns am Schützenhaus!

Mannschafts-Wertung

Hier die ersten 3 Plätze der Mannschafts-Wertung, mit detaillierten Ergebnissen in den Bildern darunter:

1.) Siedlergemeinschaft Barkhausen II Team 3 mit 169 Ring (Helmut Bültemeier, Bernd Bültemeier, Stephan Scholl)
2.) Freiwillige Feuerwehr 2 mit 169 Ring (Finn Koch, Jan Wlodarczyk, Cedric Bergbrede)
3.) Freiwillige Feuerwehr 1 mit 167 Ring (Tim Belling, Benjamin Meier, Matthias Kaspar)

Teamwertung_1Teamwertung_2Teamwertung_3Teamwertung_4

Auch einzeln wurden unter Herren und Damen ehrgeizig die Sieger ausgeschossen.

Einzelwertung Damen:

1.) Doris Heuke mit 53 Ring
2.) Lisa Grasmann mit 53 Ring
3.) Bianca Krumme mit 52 Ring

Einzelwertung Damen

Einzelwertung Herren:

1.) Dirk Rahnenführer mit 59 Ring
2.) Cedric Bergbrede mit 58 Ring
3.) Stephan Scholl mit 58 Ring

Einzelwertung Herren_1Einzelwertung Herren_2

Am Sonntag wurden dann in großer Runde die Ergebnisse von unserem 1. Vorsitzenden Dirk Wiedermann verkündet und an unserem Königsstein wurden anschließend noch Fotos der glücklichen Gewinner gemacht.

IMG-20190506-WA0033

SVB-interne Mannschafts-Wertung

Übrigens: Intern schießen wir als Schützenverein auch immer mit, die Ergebnisse werden allerdings gesondert von den anderen Dorfmannschaften betrachtet, da wir doch öfter dazu kommen, ein wenig zu üben und es ja fair bleiben soll. Trotzdem, dem Spaß am Messen untereinander wollen wir uns auch nicht entgehen lassen! Deshalb hier die ersten drei Platzierungen unter uns:

1.) 1. Kompanie Team 1 mit 171 Ring (Arnd Bergbrede, Cedric Bergbrede, Jörg Haubold)
2.) 1. Kompanie Team 3 mit 167 Ring (Dirk Wiedermann, Finn Koch, Jan Wlodarczyk)
3.) 4. Kompanie Team 2 mit 167 Ring (Martin Kedeinis, Andreas Schulte, Ralf Kuhnert)

Ergebnis_Dorfpokal_2019

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern, aber generell auch allen Teilnehmern!

Vielen Dank, dass ihr alle dabei gewesen seid und an so einem schönen „Barkhauser Dorf-Event“ teilgenommen habt. Bis nächstes Jahr wieder!

 

Spendenaufruf – Meyton – Anlage

Unser Schützenverein Barkhausen-Porta e.V.1899 pflegt die Tradition und den Sport gleichermaßen. Damit steht der Verein auf zwei soliden Säulen und sichert sich durch Neuzutrittszahlen für die Zukunft gut ab.
Und um genau diese Zukunft geht es uns bei unserem neusten Projekt. Wir als Verein planen den Stand (10 m) mit aktuell sieben Bahnen für unsere Druckluftwaffen zu modernisieren. Konkret möchten wir die alte Zuganlage mit den Pappscheiben gegen eine neue moderne scheibenlose Meyton-Anlage austauschen.

Wir haben in den vergangenen Jahren den Pistolenstand (25 m) modernisiert und den
Kleinkaliberstand (50 m) auf die aktuelle moderne Technik von Meyton umgestellt bzw. erneuert. Dieses Vorgehen war notwendig, um für unsere Schützen gleichermaßen im sportlichen, wie im Traditionsbereich zeitgemäße Bedingungen zu schaffen. Darüber hinaus sind die Anlagen für den Vereinsgebrauch bei den saisonbedingten Pokalwettkämpfen unter den Kompanien und bei den Vereinsmeisterschaften einfacher zu bedienen. Auch durch die Regularien bei verschiedenen sportlichen Wettkämpfen die in unseren Schießständen stattfinden, können wir die Rahmenbedingungen dafür besser gewährleisten.

Um auch oberhalb der Kreisebene bestehen zu können und die Möglichkeit zum Sprung zu den Deutschen Meisterschaften zu ermöglichen, ist die Investition in eine moderne, elektronische Trefferaufnahmeanlage nicht nur hilfreich sondern wahrscheinlich auch erforderlich. Mit dem Luftgewehr schießen die Damen und Herrenmannschaften über den Kreis hinaus auf Bezirksliga- und Verbandsliga Ebene (was die zweithöchste Wettkampfklasse im Landesverband des WSB von Nordrhein Westfalen ist) im Seniorenbereich. Auch ist die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften schon fast eine Selbstverständlichkeit für unsere Besten. Die Anlage ist für den Vereinsgebrauch eine erhebliche Verbesserung, denn mit dieser Anlage werden die Schüsse
elektronisch erfasst und zehntel Ring genau protokoliert.

Ebenfalls haben wir in den letzten Jahren wieder einen deutlichen Zuwachs an neuen
Vereinsmitgliedern bei den Sportschützen. In den beiden vergangenen Jahren waren dies über 30 Neueintritte. Natürlich ist dies nicht ausschließlich den neu ausgestatten Schießständen zuzuschreiben, sondern auch der aktiven Jugendarbeit und der tollen Betreuung der Sportler durch unsere Schieß- und Jugendwarte.

Die Kosten für die Anlage belaufen sich auf ca. 20.000 €. Einen ersten Zuschuss in Höhe von 1.500 € haben wir von der Bürgerstiftung der Stadtsparkasse Porta Westfalica schon erhalten. Der Verein möchte hier investieren, allerdings geht es nicht ohne Eure Unterstützung. Daher bitten wir Euch, beteiligt Euch mit einer freiwilligenden Spende für diese neue Meyton-Anlage.

Die Spende kann mit dem Kennwort „Spende-Meyton-Anlage “ auf das folgende Konto überwiesen werden:

Stadtsparkasse Porta Westfalica – IBAN: DE04 4905 1990 0049 000581, BIC: WELADED1PWF.

Spendenbescheinigungen können entsprechend ausgestellt werden.
Vielen Dank für Eure Unterstützung!

(Der geschäftsführende Vorstand)

Verbandsliga 46+ 2017

Am 22.04.17 fand bei der SSV Hubertus Elsen der zweite Ligakampf statt.
Es schossen die Paarungen
Bernd Schumacher      100,99,100=299 Stechschuß 10, 10, 10, 10,6
Regina Horn-Sandvoß 100,99,100=299 Stechschuß 10, 10 ,10, 9,8
Herbert Sokol                 100,98,98  =296
Rüdiger Eichhorn          98,100,99 =297
Herbert Schlenger         97, 97, 99 =293
Helmut Lampe               100,98,100=298
Dieter Meermeier          95, 98, 96=289 Stechschuß 10, 9, 10, 10,0
Peter Guzowski              95, 97,97=289 Stechschuß 10, 9, 10, 9,1
Waldemar Kellmer        98, 100,100=298 Stechschuß 10,10,10, 10,2
Reinhard Büttemeyer   100,98,100=298 Stechschuß 10,10,10, 10,1