Schlagwort-Archive: Barkhausen

Schützenfest 2019

Es ist wieder Schützenfest-Zeit!
Vom 29. Mai bis 3. Juni findet in Barkhausen das Volksschützenfest 2019 statt.
Dieses Mal haben wir wieder viel geplant, um euch ein tolles Paket an Events zu bieten.
Vorab zur Info: Weiter unten im Beitrag findet ihr noch das offizielle Plakat zum Fest, sowie einen detaillierten Terminplan. Also bitte nicht übersehen.

Aber erst einmal einmal hier ganz kurz die Highlights an jedem Tag!

Mittwoch, 29. Mai
Startschuss fürs Schützenfest mit Feldwebelmarschieren, Offizierstreff und abends dann um 21.15 Uhr die offizielle Eröffnung mit dem großen Zapfenstreich in der Goethe-Freilichtbühne. Anschließend daran dann Bierprobe am Schützenhaus.

Donnerstag, 30. Mai (Vatertag)
Wir wollen euch bei jedem Wetter eine Anlaufstelle für eure Vatertagstour bieten, daher startet schon ab 10 Uhr am Schützenhaus eine 1€-Party mit Musik, Tanzen und Grillen.
Hier geht’s zur eigenen Event-Seite: Vatertags-Party

Freitag, 31. Mai
Nachmittags die klassische Seniorenfeier in der Aula ab 14.30 Uhr, mit Kaffee, Kuchen, Musik und geselligem Beisammensein.
Abends ist es dann soweit: Barkhausens erste Rock-Nacht mit der Mindener AC/DC Coverband Big Balls.
Einlass ab 19 Uhr, Konzertbeginn um ca. 21 Uhr. Wir erwarten uns ein volles Zelt, starke Rockmusik im Stile von Bon Scott, Angus Young & Co. und eine Menge Erinnerungen an diesen Abend im Nachhinein!
Auch ein Shuttle-Service wird angeboten, damit ihr gut zu uns kommt.
Hier geht’s zur eigenen Event-Seite: Big Balls – AC/DC-Rocknacht

Samstag, 1. Juni
Klassischer Schützenfest-Samstag mit Antreten und Königsschießen am Vormittag um 10.30 Uhr. Danach kurz nach Hause, und dann startet um 15 Uhr der Marsch des Bataillons durch den Ort. Abends um 19 Uhr findet die Königsproklamation und der Ehrentanz statt, anschließend dann direkt unsere jetzt schon berühmte Black & White Party Volume 2! Mit dabei ist wieder DJ Tom Bosse, der allen Gästen ordentlich einheizt.
Auch ein Shuttle-Service wird angeboten, damit ihr gut zu uns kommt.
Hier geht’s zur eigenen eigenen Event-Seite: Black & White Vol. 2

Sonntag, 2. Juni
Als Familientag läuft der Schützenfest-Sonntag immer komplett am Schützenhaus ab.
Um 13 Uhr beginnt das 4. Barkhauser Adlerschießen, und ab 13.30 Uhr bieten wir verschiedenste Attraktionen für Familien und Kinder an. Dazu gibt’s noch Musik von der Band „Black Birds“ ab ca. 15.30 Uhr. Um 17 Uhr findet dann die Proklamation des Kinderkönigspaares statt. Allgemein immer ein sehr gemütlicher und schöner Sonntag!
Familienfest_A4

Montag, 3. Juni
Morgens früh um 10 Uhr wird die Königsscheibe am Haus des neuen Schützenkönigs oder der neuen Schützenkönigin angebracht und danach lassen wir das Schützenfest entspannt beim Katerfrühstück ab 11 Uhr bei der Stadtsparkasse ausklingen.

Offizielles Plakat zum Fest

Hauptplakat_A4

Terminplan des Schützenfestes

Terminplan_Schützenfest_1

Terminplan_Schützenfest_2

Terminplan_Schützenfest_3

Einer der tollsten Nachmittage im Jahr: Das Abschlussfest der Grundschule 2018

Vergangenen Sonntag – am 1. Juli – war für die Viertklässler der Grundschule Barkhausen ein besonderer Tag: Ihr Abschluss. Und dieser muss natürlich ordentlich gefeiert werden, bevor alle von ihnen auf die weiterführenden Schulen wechseln.

Wie in den letzten Jahren richten wir als Schützenverein Barkhausen dieses Abschlussfest in Kooperation mit der Grundschule und den Eltern aus und es ist wirklich immer ein tolles Erlebnis – nicht zuletzt, weil die Schüler so viel Spaß dabei haben.

Und mit allen vierten Klassen plus Eltern und uns als Helfern kommt dann doch eine gute Menge an Personen zusammen, sodass unser Schützenhaus wieder gut besucht war. Leitung und Einweisung hat an dieser Stelle wieder einmal Jörg Friedland übernommen, unterstützt durch Susanne Wiedermann. Abseits davon waren wir eine starke Truppe an Helfern aus allen Kompanien und Sportbereichen!

Auch dieses Mal hatten die Schüler wieder verschiedene Spiele zu absolvieren, welche sich jedoch im Vergleich zum letzten Jahr etwas geändert haben. Hierbei geht es darum, dass die Schüler den bösen Weserpiraten das Handwerk legen, welche sich hier im Berg ausgebreitet und einen kleinen Hund gefangen genommen haben.

Erste Station ist hier das neue Torwandschießen, wo man doch staunen musste, mit wie viel Power einige Schüler den Ball in Richtung Tor „gepfeffert“ haben.

Dann gab es noch eine Station für Geschicklichkeit, wo mit einem Tennisschläger der Ball in die Löcher geschlagen werden musste – nicht immer so einfach, wie es aussieht!

Sehr viel Spaß hatten alle beim Pumpenspritzen, was sich schon etwas komplexer gestaltet. Zunächst mussten 2 Schüler im kurzen Wettrennen gegeneinander antreten, bis sie dann bei ihrem Partner an der Pumpe ankamen. Einer pumpt Wasser und der andere muss mit dem Schlauch auf die Flaschen auf dem Tisch zielen. Dabei geht dann schnell mal wieder der Blick zum anderen Team rüber und jeder beeilt sich, hier so schnell wie möglich fertig zu werden. Das macht den Schülern so viel Spaß, dass man sie im Nachhinein schon bremsen muss, nicht noch weiter mit dem Wasser rumzuspritzen.

Nicht alle Spiele finden direkt am Schützenhaus statt. Nach kurzer Einweisung von Jörg Friedland geht es los auf eine aufregende Schnitzeljagd, um den kleinen Hund vor den Weserpiraten zu retten. Dafür gibt’s für den Anfang eine Karte, welche die Gruppe zum nächsten Hinweis führt. Diese sind immer in Holzboxen versteckt, sodass die Schüler zusammenarbeiten müssen und am Ende den Hund finden.

Diese Spiele gehen alle in die Wertung ein, und nebenher gab es noch die beiden Stationen Slagline zum Balancieren und Red-Dot-Gewehr. Bei letzterem können sich bereits junge Kinder völlig unbedenklich am Schießen versuchen, da es sich hierbei lediglich um ein Lasergewehr mit der Stärke eines leichten Laserpointers handelt – und selbst dies ist nur ein kurzer Lichtimpuls, welcher quasi nicht sichtbar ist.

Gegen Abend wurde währenddessen wieder fleißig gegrillt und das leckere Fleisch vom Grill kam auf den Teller, nebst Salaten und anderen Beilagen, welche die Eltern selbst mitgebracht haben.

Als besonderes Dankeschön haben die Schüler für ihre Klassenlehrerin Frau Spannuth ein Lied einstudiert. Darin ging es darum, Danke zu sagen für Lesen & Schreiben lernen, für das Rechnen und all die Dinge, die sie in den 4 Jahren auf der Grundschule gelernt haben. Ein wirklich rührender Auftritt, besonders natürlich für Frau Spannuth, welche sich ein paar Tränen wirklich nicht verkneifen konnte.
Außerdem haben die Schüler einen Wunschbaum vorbereitet, an welchem all die Dinge als Schilder hängen, welche sie sich für ihre Klassenlehrerin wünschen. Am Ende gabs dann noch eine Gruppenarmung.

Aber das Beste kommt ja bekanntlich immer zum Schluss. Absolutes Highlight für alle: Der Besuch der freiwilligen Feuerwehr Barkhausen mit ihrem großen Löschfahrzeug. Hier konnten sich alle den Wagen anschauen, und zwei von ihnen haben sich die volle Feuerwehrmann-Montur angezogen und dann den Schülern eine tolle Show geboten. Es gab eine Wasserfontäne und auch ein Wasserschild. Optisch verschönert wurde das Ganze natürlich noch durch den damit entstandenen Regenbogen.

Gegen Ende des Tages wurden die Kinder dann noch in der Siegerehrung der Reihe nach aufgerufen und sie haben ihre Urkunde erhalten. Die besten von ihnen haben sogar einen kleinen Hund als Erinnerung bekommen.

Und was wäre solch ein Abschlusstag ohne ein paar Gruppenbilder, einmal vor dem Feuerwehrbesuch und einmal danach – nass und deshalb zitternd, aber sehr glücklich.

Eine der Schülerinnen hat am Nachmittag etwas gerufen, was den Tag für mich ganz gut zusammenfasst: „Los Leute, nicht rumsitzen und Pause machen! Wir haben Abschluss, wir müssen feiern!“

Und ich glaube, das haben wir alle mit diesem schönen Tag gut hinbekommen!

Kinderfest der Grundschule Barkhausen

Vergangenen Sonntag am 9. Juli fand wieder einmal das Kinderfest der Grundschule Barkhausen statt, welches genau so wie im letzten Jahr ein voller Erfolg war! Die Kinder der Abschlussklassen 4a und 4b kamen mitsamt Eltern hoch zum Schützenhaus, wo wir als Helfer bereits so allerlei Aktivitäten vorbereitet hatten.

Organisiert und geleitet wurde das Ganze von Jörg Friedland, und auf den folgenden Bildern sieht man erst einmal die Begrüßung als auch die Vorstellung aller anwesenden Helfer.

Da dies ja ein Kinderfest ist, musste ihnen so einiges angeboten werden, damit sie an diesem Tag richtig ausgelassen ihren Abschluss feiern können. So wurden die Kinder zunächst in Teams aufgeteilt und Teambegleitern übergeben. Diese sind dann gemeinsam auf eine Schnitzeljagd nach dem verloren gegangenen Hund gegangen, welchen die „Weserpiraten“ vorher entführt und versteckt haben.

Abseits davon gab es noch weitere Disziplinen zu bestehen. So musste man unter anderem um die Wette laufen und im Anschluss mit Wasserpumpen & -schläuchen Flaschen von einem Tisch fegen. Zudem war eine Slackline zum Balancieren aufgebaut als auch eine Hüpfburg, um sich richtig auszutoben. Zwischendurch, in einer ruhigen Minute, haben sich die Kinder noch mittels Lötkolben in einer dafür vorbereiteten Holzbank verewigt.

Und dann kam das ganz große Highlight für alle Beteiligten: Die Feuerwehr Barkhausen fuhr mit ihrem großen Löschfahrzeug vor und installierte ein sogenanntes Wasserschild auf dem Rasen. Wie das dann aussieht und was die Kinder davon halten, das seht ihr sofort in den Bildern. Erklärungen sind hier unnötig, das ist einfach pure Freude und ’ne ganze Menge Spaß!

Im Anschluss daran wurden die Ergebnisse der verschiedenen Disziplinen des Tages zusammengerechnet und den Siegern ihre Preise und Urkunden überreicht. Die Kinder haben jeden Platz sehr gefeiert und lautstark applaudiert.

Natürlich wurde den Tag über auch gut gegessen, und so gab es Gegrilltes mit selbstgemachten Salaten der Eltern. Anbei möchten wir allen Helfern für den Auf- und Abbau, das Grillen & die Bewirtung und natürlich für die Durchführung der Spiele danken. Auch der Feuerwehr einen großen Dank für ihre Wasser-Action, welche hier definitiv das Highlight für viele darstellte. Ohne euch wäre das nicht möglich, aber ich denke, die Freude der Kinder war für alle Lohn genug.

Am Ende des Tages hatten wir eine glückliche Gruppe Kinder, alles nass bis auf die Haut und in vielen Fällen noch mit Schlamm vom Rasen eingedeckt. Und dann waren da noch die Eltern, welche die Kinder irgendwie nach Hause bringen mussten – hoffentlich haben die meisten an Handtücher und Wechselklamotten gedacht, wie sie in der Einladung erwähnt worden sind. Aber bei einem sind wir uns sicher: Diese Kinder konnten in der Nacht gut schlafen.

In diesem Sinne: Bis zum nächsten Kinderfest, wir sind gerne wieder mit dabei!

Rückblick: Das war das Schützenfest 2017 in Barkhausen!

Das war es nun also schon wieder, nach viel Planung & Vorbereitung geht die Schützenfestwoche doch immer schnell vorbei. Nichtsdestotrotz war es wieder ein Fest voller toller Momente, viel Sonnenschein und einem würdigen Königspaar.

Doch fangen wir mal vorne an & erzählen die Geschichte vom Schützenfest 2017 von Anfang bis Ende mit den schönsten Fotos dieser Tage.

Dienstag, 23. Mai 2017

Vor dem Schützenfest gehört immer einiges an Arbeit dazu, das Schützenhaus vorzubereiten. Dabei haben wir wie jedes Mal wieder mit vielen Leuten angepackt, um ein in unseren Augen wirklich tolles Ergebnis zu erzielen. Hier ein paar Eindrücke vom Aufbau. Zu den Highlights gehörte dieses Jahr definitiv die „Barkhauser Popkornmeile“, also den tollen Eingangsweg auf Holzplanken, flankiert von den Essensbuden.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Am Mittwoch dann ging es erst einmal getrennt los ins Schützenfest.
Alle Feldwebel trafen sich nahe des Fähranlegers bei Hank im Biergarten, wo er alle mit leckeren Steaks, Kartoffelsalat und Getränken empfing. Daraufhin wurde durch eine gut gewählte Marschroute jeder Kompaniebereich einmal abgedeckt.

Truppe 2 bestand aus allen Offizieren und hat sich um 18.15 Uhr vor dem Barkhauser Friedhof getroffen, um dort eine Totenehrung durchzuführen. Danach ging es auf einen Umtrunk im Garten vom 1. Vorsitzenden Dirk Wiedermann weiter.

Im Anschluss daran trafen sich beide Gruppen auf dem Schulhof, wurden dort zum Bataillon zusammengefügt und gingen mit Marschmusik hoch zur Freilichtbühne zur Durchführung des großen Zapfenstreiches.

Danach hatten alle Lust, das fertig dekorierte Schützenhaus zu besuchen, also ging es wie jedes Mal noch weiter zu einer „Aftershow“-Party. Hier wurde gefeiert, es wurden einige Fotos gemacht und auch ein kleines Ausschießen gab es. Zum Abschluss ging es wie so oft schon auf die Diele von Familie Meier, wo der Abend traditionell mit Spiegeleiern auf Brot sein Ende fand. Um hier genug Eier zu liefern, sind einige von uns mit dem Taxi sogar extra zum Eierautomaten gegenüber vom Lidl gefahren.

Freitag, 26. Mai 2017

Nach einem Tag Pause (zumindest im Schützenfest-Rahmen) durch Christi Himmelfahrt ging es erst Freitag Nachmittag für einige weiter. In der Aula von Barkhausen fand nämlich die Altenfeier statt, bei der es immer gemütlich Kaffee & Kuchen gibt sowie musikalische Untermalung.

Abends wurde dann ausnahmsweise auf jede Form der Schützenkleidung verzichtet, stattdessen wurde zu Dirndl und Lederhose gegriffen. Es war Zeit für die 3. Barkhauser Almgaudi! Ein wirklich toller Abend, da waren sich wieder mal alle einig. Musikalisch wirklich einmalig untermalt von der Band „Die Bayernstürmer“, die ausnahmslos alle überzeugt haben. Anfangs gab es ein A-Capella-Ständchen dirket unter dem Vordach, und später mussten im Zelt sogar einige Bänke zur Seite geräumt werden, um die prall gefüllte Tanzfläche zu vergrößern.

Samstag, 27. Mai 2017

Hier sind wir nun, der Schützenfest-Haupttag am Samstag. Alle sind noch etwas gerädert von der vorangegangenen Almgaudi, aber doch hält wirklich jeder diesen Tag von morgens bis abends gut durch.

Gestartet wird wie jedes Mal mit dem Königsschießen am Schützenhaus gegen 10.30 Uhr. Hier wurde der der neue Schützenkönig ausgeschossen, welcher Stephan Scholl nun ablöst und für die nächsten 2 Jahre die gelbe Schärpe tragen darf. Durchgesetzt hat sich hier nach einem tollen Wettkampf Patrick Bartsch, welcher sich Birgit Meier zur Königin genommen hat. Bei der Jugend hat sich Cedric Bergbrede gegen Marie Winkelhake durchgesetzt, jedoch hat er sich daraufhin diese auch gleich als Jugendkönigin genommen, womit letzlich quasi „beide gewonnen haben“. Damit hat der Schützenverein Barkhausen wirklich ein exzellente neue Königspaar, wie sich im weiteren Verlauf des Festes noch herausgestellt hat. Es stehen uns tolle 2 Jahre bevor!

Nachmittags fand sich das gesamte Bataillon bei Tim Belling auf dem Hof ein, wo es nach einem Antreten als kompletter Bataillonszug weiter ging zur Gaststätte Bertermann, danach zum Hof von Familie Leinert und dann schließlich wieder hoch zur Freilichtbühne.

Hier wurde die klassische Königsproklamation durchgenommen. Die alten Königspaare, Stephan Scholl & Sonja Kedeinis als auch die alte Jugendkönigin Kathrin Schulte bekamen ihre grünen Schärpen überreicht als Dank für ihre tolle Amtszeit. Dafür haben dann Patrick Bartsch & Birgit Meier sowie Cedric Bergbrede und Marie Winkelhake ihre gelben Königsschärpen, die Königskette als auch das Diadem erhalten.

Zudem wurde der Bürgermeisterpokal, auch „heiliger Gral“ genannt, dieses Jahr wieder an die 2. Kompanie vergeben, welche sich vorher im „36er Schießen“ durchsetzen konnte.

IMG_3462

Weiter ging das Programm oben am Schützenhaus. Anfangs eher ruhig, da alle aufgrund der warmen Sonne und des vielen Laufens am Nachmittag noch gut geschafft waren. Aber nach einer kurzen Pause ging es später wieder richtig los, als DJ Simon aka „Sonic Sound“ auflegte und sich die Tanzfläche füllte. Für viele wurde es wieder ein richtig später Abend.

Sonntag, 28. Mai 2017

Der lange Vorabend war dieses Mal eher kein Problem, da am Sonntag das Familien- und Kinderfest erst gegen 13.30 Uhr startete. Zum Programm gehörten hier einige aufgebaute Kinder-Spielstationen, geleitet und organisiert von Susanne Wiedermann, der Frau des 1. Vorsitzenden Dirk Wiedermann. Alle Beteiligten haben sich hier wirklich viel Mühe gegeben, um für die Kinder eine Hüpfburg, ein Glücksrad, Dosenwerfen, Kisten-Weitrutschen und noch einige andere Spiele zu bieten.

IMG_3600

Zudem wurde hier auch der Kinderkönig ausgeschossen, hier hat sich Julius Wiedermann verdienterweise durchgesetzt.

Wie seit einigen Jahren Tradition, fand für die Erwachsenen wieder die Gralsfeier statt, bei der alle Beteiligten regelmäßig einen Obolus in den Bürgermeisterpokal werfen, von welchem dann Getränke durch den Gralshüter Uwe Hantelmann geholt werden. Hier konnte die Schlagzahl von vor 2 Jahren sogar noch einmal durch viele motivierte Teilnehmer gebrochen werden, was zeigt, dass dieser Nachmittag immer ein kleines verstecktes Highlight darstellt. Außerdem fand natürlich das wirklich toll gestaltete Adlerschießen aus.

Der harte Kern ging danach erneut zu Familie Meier weiter, dieses Mal zur vor 2 Jahren eingeführten Poolparty, bei der ich nun aber bewusst die Bilder auslasse. Solche Aktionen gibt es wirklich nicht in jedem Verein, aber es ist immer wieder schön, dass es solche tollen Dinge bei uns in Barkhausen gibt!

Montag, 29. Mai 2017

Zum Anschluss des Schützenfestes 2017 trafen wir uns am nächsten Morgen erneut bei Meiers vor der Diele (ja, nun schon zum 3. Mal für einige), um die Königsscheibe aufzuhängen. Patrick Bartsch und Birgit Meier hatten sich dazu entschieden, sie hier aufzuhängen, da unser Schützenkönig mit seiner Freundin Kirsten seit kurzem in Lohfeld wohnt. So war es für das Bataillon doch etwas einfacher zu erreichen.

Auch war so der Weg zum traditionellen Katerfrühstück an der Sparkasse kürzer. Hier gab es endlich wieder leckere Mettbrote und knackige Bockwürstchen sowie kühle Getränke. Das ist immer ein gemütlicher Abschluss für alle.

Am sonnigen Nachmittag haben sich viele wieder zum gemeinsamen Abbau am Schützenhaus getroffen. In den Tagen danach wurde im Ort auch wieder abgeschmückt, sodass langsam wieder etwas Normalität in Barkhausen einkehrte. Trotzdem bleibt das Schützenfest 2017 wieder allen Beteiligten gut in Erinnerung. Wer da war, kann das bestätigen. Und jeder, der es nicht war, dem legen wir ans Herz: Seid dabei, wenn es in 2 Jahren wieder heißt „Barkhausen feiert“!

Jahreshauptversammlung 2017

Vergangenen Freitag am 10. Februar war es mal wieder so weit & viele Vereinsmitglieder machten sich auf den Weg zur Jahreshauptversammlung im Schützenhaus.

Das Protokoll wird noch nachgereicht, aber für den Moment für alle, die nicht teilnehmen konnten, eine kleine Übersicht des Besprochenen:

  • Im vergangenen Jahr 2016 ist eine Menge passiert, u.a.
    • Weiterhin sehr gut besuchtes Grünkohlessen
    • Tolle Winter- & Sommersaisonabschlüsse im Schießsport
    • Zweite Barkhauser Almgaudi
    • Traditioneller Sommerball
    • Schulfest der 4. Klassen der Grundschule Barkhausen am Schützenhaus
    • Große Pflasterungsarbeiten auf dem Vorplatz des Schützenhauses
    • Neue Homepage
    • etc.
  • Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung von 2016 wurde vorgelesen.
  • Der Kassenbericht wurde vorgetragen.
  • Berichte über den Schießsport als auch die Jugendarbeit wurden präsentiert.
    Wir konnten durchweg tolle Ergebnisse auf allen Sportebenen erzielen, und u.a. wurden auch die Meisterschützenabzeichen für die Saison 2016 verteilt.
  • Zudem haben wir als Verein außerdem viele neue (auch junge) Mitglieder gewinnen können, welche ebenfalls bemerkenswerte Plätze in Kreis- & Bezirksligen einholen konnten! Der Dank hierfür geht an die Jugendwarte, welche wirklich eine bemerkenswerte Arbeit leisten.
  • Vorstellen der bisherigen Planungen für das kommende Schützenfest im Mai.
    Notiert euch den Termin: 24. – 29. Mai 2017!
  • Aufruf zu weiterer Mithilfe bei kommenden Arbeitseinsätzen für Pflasterung und Pflege des Schützenhauses. Nächster Termin für die Pflasterung: 18. Februar! Wer mithelfen möchte, bitte bei Dirk Wiedermann melden.

Abseits davon wurden noch 2 Anträge gestellt, welche beide fast einstimmig genehmigt worden sind. Einmal darf Vereinsgut, wie z.B. Gewehre oder Munition, nur noch mit Benachrichtigung und Zustimmung des erweiterten Vorstandes veräußert werden.

Außerdem wird der Getränkepreis vereinheitlicht, und so werden Softdrinks wie Wasser, Cola, etc. nun zusammen mit Bier zum Preis von 1,20€ in der Gaststätte des Schützenhauses verkauft.

So fand die Jahreshauptversammlung um ca. 22.45 Uhr in Rekordzeit ein Ende. Einige blieben noch für einen netten Plausch, aber ansonsten wurde allen Beteiligten eine sichere Heimreise bei den leider doch recht glatten Straßenverhältnissen gewünscht.